Die Kollegen

 

Es ist nicht immer einfach, die in einem Team arbeitenden Personen, zusammen unter einen Hut zu bekommen, vor allem dann, wenn sehr unterschiedliche Charaktere zwangsläufig im Berufsfeld aufeinander treffen müssen, die ansonsten nichts miteinander zu tun hätten. Nun müssen sie sich beispielsweise ein Großraumbüro teilen, kompatibel miteinander arbeiten, sich austauschen, kommunizieren. Das wird nicht einfach sein, vor allem dann, wenn die Chemie nicht stimmt. In ihrer Freizeit würden sie niemals etwas miteinander zu tun haben wollen, aber auf dem Arbeitsplatz müssen sie zusammenarbeiten und sich oftmals sogar ergänzen.

Wie geht man damit um? Viele fühlen sich dann irgendwann in so einer Situation belastend angesprochen und reagieren mit emotional gesteuerter energetischer Abwehr. Gerne werden andere als Zeitzeugen, somit gerade auch Kollegen, in das Boot der Unzufriedenheit gepackt, damit nicht das Gefühl aufkommt, mit der eigenen Meinung alleine dastehen zu müssen. Manchmal wird gemotzt, dass die Wände wackeln. Man möchte den inneren Unruhestifter im Außen liquidieren und das geht am besten, in dem man ihm das Leben schwer macht, damit derjenige aufgibt und freiwillig geht.

Wenn wir uns das Muster genauer betrachten, dann erkennen wir, dass der innere Streitnringener 

Doch Streitigkeiten, Schwierigkeiten sollten nicht in der Firma ausgetragen werden und deswegen ist es wichtig, dass wir solche Ebenen versuchen zu vermeiden.